Rebirthing

HANDBUCH ORIENTIERUNG: Religionen, Kirchen, Sekten, Weltanschauungen, Esoterik."Rebirthing" bedeutet "Wiedererleben der Geburt".

Das Verfahren wird von zahlreichen Heilern und Heilpraktikern gepriesen als "wirkungsvollste Therapieform der heutigen Zeit". Die Bezeichnungen "Birth-Remember" oder "Birth-re-elaboration" konnten sich nicht durchsetzen. Nach der "Rebirthing"-Therapie ist das Geburtstrauma verantwortlich für alle späteren körperlichen und seelischen Störungen, eine Theorie, die durch zahlreiche Forschungen widerlegt ist.

Als therapeutische Methode wurde "Rebirthing" entwickelt von dem Australier Leonard Orr, der um 1970, im warmen Wasser seines Holzzubers sitzend, angeblich die "göttliche Eingebung" erhielt, in den Uterus seiner Mutter zurückversetzt worden zu sein. Mit Nasenklemme und Schnorchel versuchte Orr, unter Wasser seine vorgeburtlichen Erinnerungen zu intensivieren und vermarktete seit 1974 seine Eingebung in sog. "Rebirthing-Seminaren". Während der "Behandlung" seiner Patienten in Warmwasserbottichen beobachtete Orr, dass nicht das Untertauchen im warmen Wasser für die angeblichen vorgeburtlichen Erinnerungen entscheidend ist, sondern die Hyperventilation beim Schnorchel-Atmen. Seitdem lehren er und seine Schüler das "verbundene" bzw. "kreisförmige" Atmen, eine lebensgefährliche Atemtechnik, die vor allem darin besteht, schneller als gewöhnlich zu atmen und keine Pausen zwischen den Atemzügen zu machen.

Diese Hyperventilation, die auch bei der bio-energetischen Arbeit und anderen Verfahren angewandt wird, bewirkt tranceähnliche Zustände, die sich physiologisch erklären lassen: Während der eineinhalbstündigen "Therapie" wird vermehrt Kohlendioxyd abgeatmet, was zu einem Abfall des Säure-Basen-Haushaltes und damit zu Krampfzuständen in Händen und Gesichtsmuskeln, zu Pulsanstieg und Abnahme der Gehirndurchblutung führt. Diese Reaktionen wiederum bewirken Bewusstseinsstörungen bis zur Ohnmacht. Der Patient erlebt diese Zustände subjektiv als "rauschartig". Orr erklärt die Wirkung der Hyperventilation esoterisch:

"Das Atmen hebt Körper und Geist in eine Sphäre des Reinen Geistes, jenseits der Welt und Wirklichkeit des Universums, zur Quelle. Das bedeutet Glückseligkeit, Stille, vollkommene Gesundheit und vieles mehr... Das tägliche Atmen in meiner Badewanne hat mich geheilt. Ich ergänze das Ganze mit Feuer und Erde, positiven Gedanken und wohltuender Gemeinschaft. Das nenne ich ´Ewiges Yoga`" (Albery, Wie neugeboren, S. 90).

Patienten berichten über folgende Erlebnisse während des "Rebirthens":

"Fühlen der pulsierenden Energie mit wahnsinnigem Volumen, Energie, die eingeschlossen ist und ausbrechen will. Schwierigkeiten, die Hände am Boden zu halten. Plötzliches Umschlagen der Hitzeströme in Kälte, eisiges Gefühl vom Kopf bis zu den Zehenspitzen. Zurückkehren des Wärmegefühls... Positive Gefühlsempfindung... Kälteschock, Schüttelfrost, beim Versuch, die unwillkürlich abgehobenen Arme zu Boden zu bringen, wie Stromstöße gegen eigenen Körper, Armhaltung senkrecht nach oben, Weinkrampf, Gefühl, völlig allein und verlassen zu sein, einengend und bedrückend... Gefühl von Energieverlust... Robben auf dem Rücken, dann der Urschrei..." (W. Strasser, Heilen mit Lebensenergie, S. 73f).

Zu den charakteristischen Effekten während eines Rebirthing-Prozesses gehört vor allem das "Sich-Fallen-Lassen", d.h. die völlige Unterordnung unter den Rebirther, dann dramatische Abwehr-Reaktionen wie Weinen, Schreien, Krämpfe und als positiv erlebte "Bewusstseinserweiterung" und Glücksempfinden. Heiler und Heilpraktiker erklären, das erinnernde Erleben des Geburtstraumas und anderer verschütteter Erlebnisse löse alle "negativen Lebensprogrammierungen" auf. Eine psychotherapeutische Aufarbeitung der Erinnerungen sei überflüssig.

Aus medizinischer und psychologischer Sicht ist Rebirthing lebensgefährlich. Nach dem ersten Todesfall einer Asthmatikerin im Jahre 1990 während einer Rebirthing-Behandlung in Wiesbaden wurde einige Jahre der Name "Rebirthing" vermieden und durch andere Bezeichnungen ersetzt. Heute wird vor allem in "Selbsterfahrungs-Seminaren" der Begriff "Rebirthing" wieder verwendet.

S. auch; Alternativmedizin; Esoterische Medizin; Okkultismus; Trance.

Adelgunde Mertensacker


HANDBUCH ORIENTIERUNG:
Religionen, Kirchen, Sekten, Weltanschauungen , Esoterik

Urheber und Redaktion: Dr. Lothar Gassmann

www.L-Gassmann.de


Gedruckte Ausgabe des HANDBUCHS ORIENTIERUNG unter

http://l-gassmann.de/christliche-buecher/handbucher.html