Neugeistbewegung

HANDBUCH ORIENTIERUNG: Religionen, Kirchen, Sekten, Weltanschauungen, Esoterik.Von dem amerikanischen Arzt Dr. Phineas Parkhurst Quimby 1843 gegründet, lehrt die "Neugeistbewegung", dass im Menschen durch geistige Schulung höhere Kräfte geweckt werden könnten.

Ziel ist die Herrschaft des Geistes über die Materie. Jesus sei der erste neugeistliche Weltlehrer gewesen. Quimbys Jünger betrachten sich als "esoterische Christen", nehmen aber auch Nicht-Christen in ihre Bewegung auf, die in Christus nur einen großen Weltenlehrer sehen. Die Neugeistbewegung erstrebt Harmonie und Einheit mit Gott, um Gesundheit, Frieden und Freude zu erlangen.

Sie lehrt, durch

könne die Seele mit geistiger Energie geladen werden, die als "spirituelle Lichtkraft" die ganze Erde durchstrahlen soll. Der Mensch sei dann fähig zu Nah- und Fernheilung durch Gebet und Handauflegung. Er erhalte diese Kraft durch geistige Übungen und Einhalten bestimmter Ernährungs-, Kleidungs- und Wohnregeln. Diese Lehren haben mit der Bibel und christlicher Heilung nichts gemeinsam, sondern entstammen dem Spiritismus.

S. auch: Christliche Wissenschaft; Okkultismus; Geist- und Wunderheilung.

Adelgunde Mertensacker


HANDBUCH ORIENTIERUNG:
Religionen, Kirchen, Sekten, Weltanschauungen , Esoterik

Urheber und Redaktion: Dr. Lothar Gassmann

www.L-Gassmann.de


Gedruckte Ausgabe des HANDBUCHS ORIENTIERUNG unter

http://l-gassmann.de/christliche-buecher/handbucher.html