Mesmerismus

HANDBUCH ORIENTIERUNG: Religionen, Kirchen, Sekten, Weltanschauungen, Esoterik.Franz Anton Mesmer (1734-1815) lehrte, einige Menschen seien – wie er – mit der Kraft des "Magnetismus" begabt.

Durch "über den Körper streichen", Handauflegung oder Berühren mit besonderen Eisenstangen könnten Kranke an der magnetischen Heilkraft Anteil haben und geheilt werden. Die "Strahlung des Magnetiseurs" ist physikalisch nicht nachweisbar. Mesmer wurde als Betrüger entlarvt, musste Wien, wo er eine lukrative Praxis unterhielt, verlassen und ließ sich in Paris nieder. Dort führte er "spiritistische Massenheilungen" vor und versprach, seine Heilmethode all denen zu offenbaren, die eine bestimmte Gebühr einzahlten. Dieses nie eingelöste Versprechen brachte ihm 340 000 Livres ein.

Zwei vom Staat bestellte Ärzte-Kommissionen, die den sog. Mesmerismus untersuchten, kamen zu dem Ergebnis, dass der sog.

"Heil-Magnetismus aller Realität bar und das Werk einer aufgeregten Einbildungskraft, wenn nicht gar absichtlicher Betrug"

sei.

Mesmer wurde aus Frankreich ausgewiesen, kehrte nach Deutschland zurück, wo er 1734 in Iznang am Bodensee geboren wurde, und starb 1815 in Meersburg am Bodensee. Noch heute stehen Mesmers Irrlehren Pate bei einer Vielzahl von esoterischen Heilverfahren, die sich angeblich "magnetischer Kräfte" bedienen und durch Handauflegung "heilmagnetisches Fluidum" auf andere zu übertragen vorgeben.

Adelgunde Mertensacker


HANDBUCH ORIENTIERUNG:
Religionen, Kirchen, Sekten, Weltanschauungen , Esoterik

Urheber und Redaktion: Dr. Lothar Gassmann

www.L-Gassmann.de


Gedruckte Ausgabe des HANDBUCHS ORIENTIERUNG unter

http://l-gassmann.de/christliche-buecher/handbucher.html